UNESCO Logo

MINER’S ROCK lädt zur fünften Schicht

MINER'S ROCK  V mit Axel Prahl am 16. Dezember 2016 am RammelsbergDen Organisatoren von MINER’S ROCK ist es gelungen die bereits fünfte Schicht am Rammelsberg mit einem namhaften Musiker zu besetzen.
Der als Tatortkommissar bekannte Axel Prahl wird zusammen mit seinem Inselorchester am 16. Dezember 2016 in der Schlosserei am Rammelsberg spielen.
Karten ab Montag, d. 15. August in den Geschäftsstellen der Goslarschen Zeitung und direkt bei MINER’S ROCK

Veröffentlicht in Aktuelles, Miner's Rock

Christo in Braunschweig angekommen

Christo auf dem Schlossplatz in BraunschweigDer Christohunt ist in Braunschweig angekommen und hat einen attraktiven Platz auf dem Schlossplatz bekommen. Er steht direkt vor dem Eingang des Schlossmuseums, in welchem zurzeit die Sonderausstellung „Schatzkammer Harz“ zu sehen ist.

Der Platz in der Kraftzentrale bleibt jedoch nicht leer. An der Stelle des Huntes erwartet Sie eine kleine Kabinettausstellung mit ausgewählten Stücken der Sammlung des Schlossmuseums Braunschweig. Lassen Sie sich überraschen von der Verbindung feinsten Porzellans inmitten einer alten Industreianlage. Kabinetausstellung in der Kraftzentrale

Veröffentlicht in Aktuelles, Der „Hunt“ geht auf Reisen, Museum

Weitere Damaszener Schmiede-Seminare im Weltkulturerbe Erzbergwerk Rammelsberg in Goslar

Tscherpermesser Schmiedekurs am RammelsbergDie letzten zwei erfolgreichen Damaszener Schmiede-Kurse in der historischen Schmiede sowie die große Nachfrage nach weiteren Kursen haben die Restauratoren im Handwerk, Rüdiger Willecke und Ralf Siegemund zum Anlass genommen weitere Seminare am Rammelsberg durchzuführen.
In den Schmiede-Kursen wird das typische Alltagswerkzeug, das so genannte Tscherpermesser der Bergleute hergestellt. Das Tscherpermesser gehört bis heute zu den typischen Accessoires des bergmännischen Brauchtums. Wie solche Messer aus 112 lagigem Damaszenerstahl hergestellt werden, vermittelt ein Seminar am Rammelsberg.
Neben der Tradition alte Handwerkstechniken wie das Schmieden und Feuerschweißen zu vermitteln wird auch die Geschichte vom Tscherpermesser am Rammelsberg genau erläutert. Jeder Teilnehmer, wird unter Anleitung und Hilfestellung der Restauratoren, von der Herstellung des Klingenrohlings bis hin zum fertigen Produkt selbst durchführen und ein Tscherpermesser inkl. Griff mit nach Hause nehmen. Das ist für jeden Teilnehmer garantiert. Technische Vorkenntnisse der Teilnehmer sind nicht zwingend vorausgesetzt.
Zu folgenden Terminen werden die Seminare in der Schmiede am Rammelsberg angeboten:

19. und 20.08.2016
23. und 24.09.2016
14. und 15.10.2016
28. und 29.10.2016
jeweils freitags von 16 Uhr bis ca. 21 Uhr und amstags von 10 Uhr bis ca. 18 Uhr

Die Kosten pro Teilnehmer belaufen sich auf 280 €, inkl. Getränke und Imbiss, der für die Herstellung benötigten Materialien sowie für den Arbeitsschutz erforderliche Schutzausrüstung. Arbeitskleidung und Sicherheitsschuhe müssen selbst mitgebracht werden.

Anmeldung und weitere Auskünfte über Ralf Siegemund unter 05321- 750 204 oder technik@rammelsberg.de ...in der alten Schmiede am Rammelsberg

Veröffentlicht in Aktuelles, Veranstaltungen

Teile der Sammlung des Rammelsberges im Internet

Teile der Rammelsberger Sammlung digitalisiertDie Sammlung ist das Herzstück eines jeden Museums, das gilt selbstverständlich auch für die umfangreiche Sammlung des Rammelsberges.
In den Dauer- und Sonderausstellungen sind aber in der Regel nur jeweils nur kleine Ausschnitte des Gesamtbestandes zu sehen.
Unter dem Titel „Kulturerbe Niedersachsen“  ist ein Internetportal geschaffen wurden, welches der interessierten Öffentlichkeit einen direkten Zugang in multimedialer Form zu ausgewählten digital erfassten Beständen unterschiedlicher Bibliotheken, Archive, Museen und anderer Kultureinrichtungen Niedersachsens gewährt.
Teile der Sammlung des Rammelsberges sind dort bereits zu sehen. Die Datenbank wird von uns ständig erweitert und aktualisiert.

Veröffentlicht in Aktuelles, Museum

Der Herzog kommt…

Gürtelschnale Herzog WilhelmsWir berichten bereits, dass der „Cristo-Hunt“ dem Ruf des Herzogs nach Braunschweig folgte und dort eines der zentralen Exponate des diesjährigen Sonderausstellung  „Schatzkammer Harz“ das Schlossmuseums Braunschweig bilden.
Wie ebenfalls angekündigt wird der Platz in der Kraftzentrale nicht leer bleiben. Teile der Sammlung des Schlossmuseums werden im Gegenzug in der Kraftzentrale gezeigt. Dadurch soll die historische Verbindung zwischen dem Harz und dem Herzogtum in Braunschweig deutlich gemacht werden.Pressegespräch zur geplanten Ausstellung

 

Veröffentlicht in Ausstellungen, Der „Hunt“ geht auf Reisen

Dr. Wilhelm Priesmeier MdB zu Gast am Rammelsberg

Dr. Wilhelm Priesmeier MdB und Rammelsbergdirektor Gerhard Lenz bei der Besichtung der AnlagenAm 13. Juli 2016 besuchte der Bundestagsabgeordnete des Walkreises Goslar-Northeim-Osterode, Dr. Wilhelm Priesmeier, zusammen mit seinen Büromitarbeitern den Rammelsberg.
Nach ein Begrüßung und Vorstellung des Welterbes im Harz durch den Rammelsbergdirektor Gerhard Lenz besichtigten die Gäste im Anschluss die Erzaufbereitung und den Roeder-Stollen.Dr. Wilhelm Priesmeier Mdb und seine Büromitarbeiter zu Besuch am Rammelsebrg

Veröffentlicht in Aktuelles

Karten für die Führungen im und am Rammelsberg jetzt online kaufen

Pünktlich zu den Sommerferien verbessern wir unser Serviceangebot, denn ab sofort können Sie die Karten für Ihre Führungen bequem zu Hause kaufen.Onlinetickets ab sofort für den Rammelsberg erhältlich

Veröffentlicht in Aktuelles

Der „Hunt“ geht auf Reisen, denn der Herzog läßt bitten…

Christo Hunt auf Reisen...Eines der bekanntesten Exponate des Rammelsberges verlässt seinen gewohnten Platz in der Kraftzentrale bis Ende März 2017 in Richtung Braunschweig. Genauer gesagt in das Schlossmuseum Braunschweig, wo er ab dem 5. August 2016 das zentrale Exponat der Sonderausstellung „Schatzkammer Harz“ sein wird. Der Platz in der Kraftzentrale wird  nicht leer bleiben, was es dort in Kürze zu sehen gibt – verraten wir Ihnen hier in Kürze im Blog.

Veröffentlicht in Der „Hunt“ geht auf Reisen

Foto-Erzähl-Nachmittage mit Klöppelschule

Im Rahmen unserer diesjährigen Sonderausstellung „Bergleuts Kinder“ finden am 6. und 13. Juli 2016 jeweils von 14.00-18.00 Uhr Foto-Erzähl-Nachmittage statt.
Bei einem Besuch in der Sonderausstellung und mit Hilfe mitgebrachter Fotografien bietet sich am Rammelsberg die Gelegenheit, über die eigene Kindheit und Jugend zu berichten und miteinander ins Gespräch zu kommen. Es soll jedoch nicht nur über die Vergangenheit, sondern auch über die Gegenwart und Zukunft von Kindern und Jugendlichen heute nachgedacht und gesprochen werden.Foto-ErzählnachmittagBeim Genuss von Kaffee und Tee kann man sich obendrein als „Klöppelschüler“ versuchen. Frau Roy-Feiler, Klöppellehrerin des Harzclub e. V. zeigt und erklärt das einzigartige Kunsthandwerk, das schon die Kinder der Bergleute erlernen mussten, um ihren Beitrag zum Lebensunterhalt der Bergmannsfamilie zu leisten.
Die Veranstaltung ist kostenfrei und richtet sich ganz besonders an ehemalige Bergleute und deren Kinder und Enkelkinder, aber auch an alle anderen interessierten Personen.
Die Besucher sind angehalten, wenn möglich, Fotografien oder Gegenstände aus Ihrer Kindheit und Jugend mitzubringen.
Ansprechpartnerin: ist unsere Kollegin Gesine Reimold, reimold@rammelsberg.de

Veröffentlicht in Aktuelles, Bergleuts Kinder

Ehemaligentreffen am Rammelsberg

Der 30. Juni ist ein besonderes Datum  in der Geschichte des Rammelsberges. Am 30. Juni 1988 endete nach über 1000 Jahren der Bergbau am Unterharz.
Wir nutzen heute dieses Datum um uns mit den ehemaligen Rammelsberger Bergleuten und deren Ehefrauen zu treffen. Für die alten Rammelsberg ist dies einen willkommene Gelegenheit die alten Arbeitskollegen an der alten Arbeitsstätte wiederzutreffen und sich über die aktuellen Ereignisse und Entwicklungen „ihres“ Rammelsberges zu informieren.
Der diesjährigen Einladung folgten knapp 45 alte Rammelsberger. Nach kurzer Begrüßung durch Herrn Lenz begannen sofort die Gespräche. „Weisst du noch…?, Damals haben wir…!“ so oder so ähnlich fingen die meisten Gespräche an. Für uns sind die Zeitzeugengespräche eine wichtige Quelle zur Vermittlung der Geschichte des Berges. Ganz aktuell in der Vorbereitung der diesjährigen Sonderausstellung, an der sich viele ehemalige Rammelsberger Bergleute mit ihren Geschichten und Bildern einbrachten.

Nächstes Treffen am 22. November um14.00 UhrHerr Lenz begrüßt die ehemaligen Rammelsberger Bergleute

Veröffentlicht in Aktuelles