UNESCO Logo

Der Herzog kommt…

Gürtelschnale Herzog WilhelmsWir berichten bereits, dass der „Cristo-Hunt“ dem Ruf des Herzogs nach Braunschweig folgte und dort eines der zentralen Exponate des diesjährigen Sonderausstellung  „Schatzkammer Harz“ das Schlossmuseums Braunschweig bilden.
Wie ebenfalls angekündigt wird der Platz in der Kraftzentrale nicht leer bleiben. Teile der Sammlung des Schlossmuseums werden im Gegenzug in der Kraftzentrale gezeigt. Dadurch soll die historische Verbindung zwischen dem Harz und dem Herzogtum in Braunschweig deutlich gemacht werden.Pressegespräch zur geplanten Ausstellung

 

Veröffentlicht in Ausstellungen, Der „Hunt“ geht auf Reisen

Dr. Wilhelm Priesmeier MdB zu Gast am Rammelsberg

Dr. Wilhelm Priesmeier MdB und Rammelsbergdirektor Gerhard Lenz bei der Besichtung der AnlagenAm 13. Juli 2016 besuchte der Bundestagsabgeordnete des Walkreises Goslar-Northeim-Osterode, Dr. Wilhelm Priesmeier, zusammen mit seinen Büromitarbeitern den Rammelsberg.
Nach ein Begrüßung und Vorstellung des Welterbes im Harz durch den Rammelsbergdirektor Gerhard Lenz besichtigten die Gäste im Anschluss die Erzaufbereitung und den Roeder-Stollen.Dr. Wilhelm Priesmeier Mdb und seine Büromitarbeiter zu Besuch am Rammelsebrg

Veröffentlicht in Aktuelles

Karten für die Führungen im und am Rammelsberg jetzt online kaufen

Pünktlich zu den Sommerferien verbessern wir unser Serviceangebot, denn ab sofort können Sie die Karten für Ihre Führungen bequem zu Hause kaufen.Onlinetickets ab sofort für den Rammelsberg erhältlich

Veröffentlicht in Aktuelles

Der „Hunt“ geht auf Reisen, denn der Herzog läßt bitten…

Christo Hunt auf Reisen...Eines der bekanntesten Exponate des Rammelsberges verlässt seinen gewohnten Platz in der Kraftzentrale bis Ende März 2017 in Richtung Braunschweig. Genauer gesagt in das Schlossmuseum Braunschweig, wo er ab dem 5. August 2016 das zentrale Exponat der Sonderausstellung „Schatzkammer Harz“ sein wird. Der Platz in der Kraftzentrale wird  nicht leer bleiben, was es dort in Kürze zu sehen gibt – verraten wir Ihnen hier in Kürze im Blog.

Veröffentlicht in Der „Hunt“ geht auf Reisen

Foto-Erzähl-Nachmittage mit Klöppelschule

Im Rahmen unserer diesjährigen Sonderausstellung „Bergleuts Kinder“ finden am 6. und 13. Juli 2016 jeweils von 14.00-18.00 Uhr Foto-Erzähl-Nachmittage statt.
Bei einem Besuch in der Sonderausstellung und mit Hilfe mitgebrachter Fotografien bietet sich am Rammelsberg die Gelegenheit, über die eigene Kindheit und Jugend zu berichten und miteinander ins Gespräch zu kommen. Es soll jedoch nicht nur über die Vergangenheit, sondern auch über die Gegenwart und Zukunft von Kindern und Jugendlichen heute nachgedacht und gesprochen werden.Foto-ErzählnachmittagBeim Genuss von Kaffee und Tee kann man sich obendrein als „Klöppelschüler“ versuchen. Frau Roy-Feiler, Klöppellehrerin des Harzclub e. V. zeigt und erklärt das einzigartige Kunsthandwerk, das schon die Kinder der Bergleute erlernen mussten, um ihren Beitrag zum Lebensunterhalt der Bergmannsfamilie zu leisten.
Die Veranstaltung ist kostenfrei und richtet sich ganz besonders an ehemalige Bergleute und deren Kinder und Enkelkinder, aber auch an alle anderen interessierten Personen.
Die Besucher sind angehalten, wenn möglich, Fotografien oder Gegenstände aus Ihrer Kindheit und Jugend mitzubringen.
Ansprechpartnerin: ist unsere Kollegin Gesine Reimold, reimold@rammelsberg.de

Veröffentlicht in Aktuelles, Bergleuts Kinder

Ehemaligentreffen am Rammelsberg

Der 30. Juni ist ein besonderes Datum  in der Geschichte des Rammelsberges. Am 30. Juni 1988 endete nach über 1000 Jahren der Bergbau am Unterharz.
Wir nutzen heute dieses Datum um uns mit den ehemaligen Rammelsberger Bergleuten und deren Ehefrauen zu treffen. Für die alten Rammelsberg ist dies einen willkommene Gelegenheit die alten Arbeitskollegen an der alten Arbeitsstätte wiederzutreffen und sich über die aktuellen Ereignisse und Entwicklungen „ihres“ Rammelsberges zu informieren.
Der diesjährigen Einladung folgten knapp 45 alte Rammelsberger. Nach kurzer Begrüßung durch Herrn Lenz begannen sofort die Gespräche. „Weisst du noch…?, Damals haben wir…!“ so oder so ähnlich fingen die meisten Gespräche an. Für uns sind die Zeitzeugengespräche eine wichtige Quelle zur Vermittlung der Geschichte des Berges. Ganz aktuell in der Vorbereitung der diesjährigen Sonderausstellung, an der sich viele ehemalige Rammelsberger Bergleute mit ihren Geschichten und Bildern einbrachten.

Nächstes Treffen am 22. November um14.00 UhrHerr Lenz begrüßt die ehemaligen Rammelsberger Bergleute

Veröffentlicht in Aktuelles

Guidede ture pa dansk i sommerferien

doc03319220160621114127_001Guidede ture pa dansk i sommerferien hver Tirsdag 28.6., 5.7., 12.7., 19.7 og 26.7

Et sommertilbud til vores gaster fra Danmark.
Med minetoget ind i Rammelbjerget,  kl. 10:00, 13:00 og 16:00
En tur ind i det gamle system – Roeder-Stollen, kl 11:15 og 14:15

Veröffentlicht in Aktuelles, Museum

Der Berg rief und Stoiber und Ramelow kamen

Gerhard Lenz erklärt Stoiber und Ramelow die Dimensionen des welterbes im HarzAm 14. Juni fand wieder eine Veranstaltung aus Der Reihe „Der Berg ruft – Zukunft fördern“ am Rammelsberg statt.
Eingeladen waren der ehemalige Bayrische Ministerpräsident, Dr. Edmund Stoiber, und der amtierende Thüringische Ministerpräsident, Bodo Ramelow.
Am Nachnittag nutzte Bodo Ramelow die Möglichkeit zu einer Führung mit Geschäftsführer Gerhard Lenz durch die Anlangen des Rammelsberg.
Im Anschluss diskutierten die beiden Politiker, moderiert von GZ Chefredaktuer Andreas Rietschel, vor knapp 200 Gästen zur Frage, ob 16 Bundesländer in Deutschland noch zeitgemäß sind.Ramelow, Stoiber, Rietschel Berg ruft 14. Juni 2016

Veröffentlicht in Aktuelles

Staunen, Lesen, Basteln Sonderausstellung „Bergleuts Kinder – Kindheit und Jugend in der Montanregion Harz“

Station PapierbortenInzwischen ist die neue Sonderausstellung am Rammelsberg  bereits  seit 4 Wochen geöffnet und sehr gut besucht. Vor Allem am Wochenende  betrachten zahlreiche Familien, darunter auch ehemalige Bergleute mit ihren Kindern und Enkelkindern, die eindrucksvollen Objekte und  die aussagekräftigen Bild-Erzähltafeln.
Ganz besonders beliebt bei den Besuchern sind die schön gestalteten  Infoblätter zum Mitnehmen und die originellen kleinen Baste- und Aktionsstationen, die auch zum Nachdenken anregen.  Mit großem Tatendrang  schneiden die Besucher beispielsweise Papierborten im Sonderausstellungsbereich „Wohnen“ aus.  Diese Bastelstation ist ständig umlagert und die fertigen Papierborten  werden an das Regal gepinnt oder mit nach Hause genommen. Dort verschönern sie  vielleicht ein Regal, wie in einem Bergmannshaushalt in der Goslarer Altstadt.  Denn der spätere Rammelsberger Bergmann Hans Blut hatte berichtet,  wie er als Kind seine  Großmutter bewunderte, die mit solch einfachen Mitteln die winzige Küche zu schmücken wusste.
Noch mehr Geschichten und Erlebnisse von und mit Bergleuts Kindern gibt es auch am 5. Juni, dem UNESCO-Welterbetag.  Um 11.00, 12.30, 14.00 und 15.30 Uhr finden Sonderführungen durch die Ausstellung statt.

Veröffentlicht in Bergleuts Kinder, Museum

Julia Engelmann und Christian Wulff zu Gast am Rammelsberg

KaueAm 11. Mai fand bereits zum dritten Mal eine Veranstaltung im Rahmen der Reihe „Der Berg ruft – Zukunft fördern“ am Rammelsberg statt.

Zu Thema „Menschenfänger – wie machen wir Lust auf öffentliche Ämter“ diskutierten die Poetin und Schauspielerin Julia Engelmann und Altbundespräsident Christian Wulff.Engelmann Wulff im Gespräch mit GZ Chefredakteur Rietschel

Veröffentlicht in Aktuelles, Museum