UNESCO Logo
Kategorie: Hard Work

Zeugen einer Weltpremiere: die Eröffnung unserer Sonderausstellung „Hard Work – Arbeiterskulpturen 1850–1950“

Am Donnerstag, den 26.04.2012 um 18.00 Uhr war es soweit. Nach einigen Wochen harter Aufbauarbeit wurde „Hard Work“ eröffnet! Den Auftakt machten Lehrer und Schüler der Kreismusikschule Goslar mit einem „verjazzten“ Steigerleid. Danach begrüßte Tobias Henkel, der amtierende Geschäftsführer des

Getagged mit: , ,

Wann kommen die Skulpturen?

Morea Kuhlmann arbeitet als wissenschaftliche Volontärin am WELTKULTURERBE Rammelsberg. In ihrem Blogbeitrag berichtet sie über die spannenden Erfahrungen beim Aufbau der Ausstellung „Hard Work – Arbeiterskulpturen 1850-1950“. Das war eine Frage, die ich unserem Sammlungskurator wohl des Öfteren gestellt habe.

Getagged mit: , , ,

Produktionsstätte und Ausstellungsort: die Eindicker der Aufbereitung

Ausstellungen finden in ihnen statt, musikalische Darbietungen und seit einigen Jahren auch – stets am 3. Adventssonntag – ein Weihnachtsmarkt. Die Älteren mögen sich daran erinnern, dass vor Jahren auch Szenen der theatralen Inszenierung „Union der festen Hand“ in den

Getagged mit: , , ,

Die Ausstellung „Hard Work – Arbeiterskulpturen 1850-1950“ nimmt Gestalt an

Wie vor einigen Wochen versprochen, möchten wir über den aktuellen Stand des Aufbaus der Sonderausstellung Hard Work informieren. Was ist also bisher passiert? Inzwischen sind die knapp 100 Exponate am Rammelsberg eingetroffen. Die Skulpturen – klein bis groß – mussten

Getagged mit: ,

Vorfreude auf Meunier

Constantin Émile Meunier war einer der bekanntesten Bildhauer, der sich intensiv mit dem Thema Arbeit auseinandergesetzt hat. Meunier, geboren1831 in Brüssel, beschäftigte sich zunächst mit religiösen Themen. Erst in den 1880er Jahren, inspiriert von dem Besuch des damals größten Schwerindustriegebiets

Getagged mit: , ,