UNESCO Logo

Der besondere Workshop über und unter Tage

Am 6. und 7. Juni haben Hobbyfotografen die Möglichkeit, an ungewöhnlichen Orten der Welterbestätte in aller Ruhe ihrer Lieblingsbeschäftigung und Leidenschaft nachzugehen. Sowohl über als auch unter Tage gibt es im ehemaligen Erzbergwerk zahlreiche Fotomotive, die entdeckt werden wollen.

Stollen Aufnahme von Michael Galeza

 

Wir begeben uns, in Begleitung des professionellen Fotografen Michael Galeza, in ausgewählten Bereichen des Welterbes auf Spurensuche, schärfen unseren Blick auf das Wesentliche und halten den Augenblick fotografisch fest. Viele motivische Themen wie zum Beispiel „Architektur und Natur“, „Natur und Technik“, „Die Farben der Arbeit“ und „Spuren von Arbeit im Bergbau“, sowie „Spuren der Zeit“, warten darauf, von Ihnen entdeckt zu werden. Sie können sowohl mit Weitwinkel, als auch mit dem Teleobjektiv fotografieren und Michael Galeza wird Sie bei der Motivsuche, Motivauswahl und kreativen Gestaltungstechniken unterstützen.

Dieser besondere Fotokurs ist für Anfänger und Fortgeschrittene gleichermaßen geeignet. Bitte bringen Sie Ihre eigene Fotoausrüstung, möglichst eine Kamera mit manuellem Einstellmodus und, wenn vorhanden, ein Fotostativ mit. Der besondere Ort bietet für alle Objektivarten genügend Möglichkeiten und Motive. Die dabei entstehenden Fotografien dürfen Sie zu privaten Zwecken jederzeit nutzen. Eine Veröffentlichung Ihrer Fotos kann aber nur nach Genehmigung durch das Weltkulturerbe Rammelsberg erfolgen.

Thema: Spuren der Arbeit – Fotografien des Augenblicks

Termin: 6. Juni und 7. Juni 11.00-18.00 Uhr (13.00-13.30 Mittagspause)

Kosten: pro Tag 39 € pro Person

Treffpunkt: Museumskasse in der Lohnhalle am Rammelsberg

Um Voranmeldung wird gebeten. Die Teilnehmerzahl ist beschränkt auf 15 Personen.

Anmeldung unter:

Gesine Reimold oder Katharina Fuhrhop

Tel.: 05321 750-154

reimold@rammelsberg.de

fuhrhop@rammelsberg.de

Verwandte Beiträge:

  • Keine verwandten Beiträge vorhanden.
Veröffentlicht in Unter Tage, Veranstaltungen Getagged mit: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*