UNESCO Logo

Restaurierung am Weltkulturerbe Erzbergwerk Rammelsberg

Ethische Grundsätze in der klassischen Restaurierung oder wie gehe ich als Restaurator im Weltkulturerbe mit technischem Kulturgut um?

Seit dem ich meine Fortbildung  zum „gepr. Restaurator im Metallbauerhandwerk“ abgelegt habe, wurde ich oft gefragt, warum ich Rost konserviere und nicht einfach das technische Kulturgut mit einem Sandstrahlgebläse reinige, um es dann mit einer neuen Farbgebung wieder schön aussehen zu lassen? Meine Antwort lautete stets: „Weil ich damit das technische Kulturgut mit all seinen Gebrauchs- und Geschichtsspuren zerstöre und damit ein Teil unserer Vergangenheit für zukünftige Generationen für immer verloren geht. Das Weltkulturerbe Erzbergwerk Rammelsberg hat in seinem 2008 veröffentlichen Museumskonzept die transparente Konservierung als Grundlage für die Restaurierungsarbeit festgelegt. Unsere Pflicht als Weltkulturerbe ist es: „Den nachfolgenden Generationen den vollen Reichtum an Authentizität zu übergeben. Dazu gehört vor allem die Bewahrung seines über-lieferten Zustandes und seiner Umgebung, weil das Objekt untrennbar mit seiner Geschichte verbunden ist, von der es Zeugnis ablegt.“ (Charta von Venedig)

Jedes Stück Kulturgut erzählt eine andere Geschichte und meine Aufgabe ist es diese Geschichte in die Gegenwart zu bringen um sie zu bewahren.

Mein aktuellstes Restaurierungsprojekt ist die technische Wiederherstellung der Schrägförderanlage des Erzbergwerkes. Gemäß der Bestimmungen der Charta von Venedig habe ich dazu ein Restaurierungskonzept entwickelt. Dank der kompetenten Zusammenarbeit mit den Planungsfirmen Fuchs (Ingenieurbau, Chemnitz) sowie der Mitteldeutschen Montan GmbH (Anlagentechnik, Nordhausen) werden wir demnächst die Schrägförderanlage „erfahrbar“ in Betrieb nehmen.

Abschließend möchte ich mein erstes Restaurierungsprojekt aus dem Jahre 2008 vorstellen. Ein Wurfschaufellader „Atlas Copco“ Baujahr 1953:

Unrestauriert, "Atlas Copco" Baujahr 1953

Unrestauriert, "Atlas Copco" Baujahr 1953

Restauriert, "Atlas Copco" Baujahr 1953

Restauriert, "Atlas Copco" Baujahr 1953

Demnächst trifft sich die Arbeitsgemeinschaft Restaurierung am Rammelsberg. Ich würde mich freuen, Sie dazu begrüßen zu dürfen.

Ralf Siegemund
Restaurator im Metallbauerhandwerk
Tel     +49(0)5321 / 750-204
E-mail technik@rammelsberg.de

Verwandte Beiträge:

Getagged mit: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*