UNESCO Logo

Dimensionen des Harzer Welterbes in der Fagus-Galerie Alfeld

Am 11. Juni 2013 hatte Stiftungsdirektor Gerhard Lenz im niedersächsischen Landtag die Ausstellung „Dimensionen des Welterbes“ eröffnet, die sich dem Welterbeensemble Bergwerk Rammelsberg, Altstadt von Goslar und Oberharzer Wasserwirtschaft widmet. Danach war sie in Clausthal-Zellerfeld am Schacht Kaiser Wilhelm II. zu sehen. Mit dem Faguswerk Alfeld, das seit 2011 selbst UNESCO-Welterbe-Stätte ist, erreicht die Wanderausstellung nun ihre dritte Station. Bis zum 30. Oktober 2013 gibt sie Einblicke in die Vielseitigkeit des Harzer Weltkulturerbes.

Die Eröffnung in der Alfelder Fagus-Galerie am 13. September 2013 stand ganz im Zeichen der Kooperation der Welterbestätten in Niedersachsen und im Harzer Umland im Rahmen des von der deutschen Zentrale für Tourismus ausgerufenen UNESCO-Themenjahrs 2014.

Eröffnung der Ausstellung Dimensionen des Harzer Welterbes

In seiner Begrüßung schlug der Leiter der Alfelder Fagus-Gropius-Ausstellung Karl Schünemann den Bogen zur Ausstellung „Das lebende Denkmal – UNESCO-Weltkulturerbe Fagus-Werk“, die man vor dem diesjährigen Welterbetag am Rammelsberg gemeinsam eröffnet hatte (noch bis 27. Oktober 2013). Auch der stellvertretende Leiter des Rammelsberges Dr. Johannes Großewinkelmann betonte in seinem Grußwort die bewährte Zusammenarbeit der Goslarer Museumsleute mit den Kollegen aus Alfeld. Kulturwissenschaftler Ulrich Reiff führte als Kurator durch die Ausstellung „Dimensionen des Welterbes“. Themen sind unter anderem der Landschaftswandel im UNESCO-Welterbe, das Montanwesen, die Energie-Erzeugung, Architektur und Städtebau. Die Konzeption und Gestaltung dieser Sonderausstellung ist als Vorstudie für die geplanten „dezentralen Welterbe-Infozentren“ im Harz zu verstehen.

Bis zum 30. Oktober 2013 ist die Schau täglich von 10:00 bis 16:00 Uhr in der Fagus-Galerie Alfeld zu sehen. Anschließend kehrt sie in den Oberharz zurück. Die nächste Station der Ausstellung wird das Kurhaus St. Andreasberg sein, unweit der Welterbestätte Grube Samson.

Einen Bericht über die Ausstellung finden Sie auch auf der Website der Deutschen UNESCO-Kommission e.V.

Abbildungen:
Bild 1: Karl Schünemann, Leiter der Fagus-Grecon-Ausstellung, eröffnet die Ausstellung in der Fagus-Galerie, rechts der stellv. Museumsleiter des Rammelsberges Dr. Johannes Großewinkelmann, links Kurator Ulrich Reiff von der Welterbestiftung (Foto: Welterbe Harz)
Bilder 2, 3: Kurator Ulrich Reiff mit Besuchern in der Ausstellung der Welterbestiftung Ausstellung in der Fagus-Galerie Alfeld (Fotos: Welterbe Harz) 

Verwandte Beiträge:

  • Keine verwandten Beiträge vorhanden.
Veröffentlicht in Ausstellungen, Perspektiven des Welterbes, Welterbe Harz Getagged mit: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*