UNESCO Logo

Der Rammelsberg als Filmkulisse für einen Hollywoodproduktion

„And rolling!“, hallte es in diesen Tagen mehrmals über die Rammelsberger Werkstrasse.

Clooney in Goslar“, „Hollywood im Harz“ oder „Dreharbeiten in Goslywood“ so oder so ähnlich lauteten die Schlagzeilen der letzten Woche.

Tatsächlich drehte George Clooney eine Woche lang für seinen neuen Film „The Monuments Men“ in Goslar und am Rammelsberg. Der Schauspieler, der gleichzeitig als Produzent und Regisseur in Erscheinung tritt, hat prominente Unterstützung mitgebracht: zur Besetzung gehören Matt Damon, Bill Murray, Cate Blanchett, Jean Dujardin, Bob Balaban, Hugh Bonneville und John Goodman sowie knapp 2.000 Komparsen aus der Region.

Am Montag diente die Breite Straße in der Altstadt als Kulisse für ein belgisches Dorf während der Befreiung durch die alliierten Truppen. Am Dienstagmorgen wurde in Clausthal am Ottilienschacht gedreht. Im Anschluss reiste der komplette Tross, bestehend aus über 80 Fahrzeugen beladen mit über 400 Tonnen Material zum Rammelsberg, um dort für den Rest der Woche sein Lager aufzuschlagen. Bereits in der Vorwoche hatten Kulissenbauer und Requisiteure die über- und untertägigen Drehorte so vorbereitet, dass es selbst uns schwer fiel, zwischen Kulisse und Original zu unterscheiden.

Die Dreharbeiten dauerten bis Freitagnachmittag, danach machten sich die ca. 250 Mitarbeiter der Babelsberger Filmproduktion auf den Weg in den Oberharz, wo in den nächsten Tagen weitere Ortstermine anstehen.

Für uns Mitarbeiter verlangte eine solche „Invasion“ einiges an Organisationsvermögen ab. Das Personal musste eingeteilt, die Führungen für zwei Tage umgeleitet werden und jederzeit ein Ansprechpartner zur Verfügung stehen. Unsere Besucher haben selbstverständlich mitbekommen, was an diesen Tagen am Berg los war – spätestens wenn sie eine Grubenbahntour buchen wollten. Günstige Momente, an denen die Schauspielen direkt neben ihnen über die Werkstrasse liefen, entschädigten allemal für die ausgefallene Tour.

Inzwischen herrscht, was Dreharbeiten angeht, wieder Ruhe am Berg. Alle Touren finden wie gewohnt statt und wir sind in froher Erwartung auf den Film, der ab 18. Dezember in den USA und wenig später in Deutschland in den Kinos zu sehen sein wird.

… and cut!

Verwandte Beiträge:

  • Keine verwandten Beiträge vorhanden.
Veröffentlicht in Aktuelles Getagged mit:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*