UNESCO Logo

Tischtelefon mit Wählscheibe

Der „Club der neugierigen Bergwerge“ ist inzwischen eine etablierte museumspädagogische Einrichtung am Weltkulturerbe Erzbergwerk Rammelsberg. Auf den regelmäßigen Treffs der Bergzwerge werden viele Kinder immer wieder in Erstaunen versetzt, wenn sie in der Sammlung des Museums sehen, mit welchen technischen Errungenschaften ihre Eltern oder Großeltern ausgestattet waren. Andererseits sind auch wir als Museumsmitarbeiter immer wieder von den Kindern und ihren Reaktionen überrascht, mit welcher Neugier und Aufmerksamkeit die Kinder die Dinge bestaunen. Meistens sind es die einfachen Alltagsgegenstände, die am meisten Neugier wecken.

Telefon, Sammlung Weltkulturerbe RammelsbergSo zog bei einem Besuch in der Sammlung ein Tischtelefon der Firma Siemens & Halske aus den 1960er Jahren mit Wählscheibe das Interesse der Kinder auf sich. Fast unscheinbar stand es auf dem Schreibtisch, um als Neuzugang in den Sammlungsbestand aufgenommen zu werden. Dass es sich bei dem „Ding“ um ein altes Telekommunikationsgerät, sprich um ein Telefon handeln könnte, wurde von den Kindern noch erkannt. Völlige Verwunderung aber entstand, als sie aufgefordert wurden,  mit diesem „Ding“ die Telefonnummer zu wählen. Recht unbeholfen, ohne den für solche Wählscheiben notwendigen Schwung mit dem Finger, versuchten einige die Scheibe zu bewegen.

Interessant ist zu beobachten, dass mit dem Wissen um die Funktion der Dinge auch ein Wissen über die Benutzung und die Bewegungen der Hand erinnert und vermittelt werden muss. Genauso werden Generationen nach uns sicherlich viele Menschen darüber staunen, mit welcher Geschwindigkeit die Kinder von heute eine SMS in ihr Handy eingeben können. Die Wählscheibe des alten Telefons setzt ebenso eine Handbewegung voraus, die sich bei ständiger Benutzung des Gerätes tief in die Erinnerung der Menschen eingräbt. Den Kindern des „Clubs der neugierigen Bergwerge“ war diese Bewegung völlig unbekannt.

Die Neugier der Kinder zeigt uns Museumsmitarbeitern,  welche Objekte der Museumssammlung wichtig sein könnten, damit spätere Generationen sich der Alltagswelt erinnern können, als die Schornsteine noch rauchten und ein Telefongespräch mit einer Scheibe angewählt wurde.

Verwandte Beiträge:

  • Keine verwandten Beiträge vorhanden.
Getagged mit: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*