UNESCO Logo

Sonderausstellung 2015: „Monument-Aufnahme!“ Fotografien aus dem Westharzer Bergbau 1875–1989

Unsere Sonderausstellung „Monument-Aufnahme!“ Fotografien aus dem Westharzer Bergbau 1875–1989 rückt ein Medium ins Licht, welches sich seit seiner Erfindung in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts stark gewandelt hat: die Fotografie! Wir bleiben dabei unserer Linie treu und binden die Ausstellung thematisch an die Geschichte des Bergbaus im Harz an.

Achtung Monumentaufnahme Sonderausstellung Rammelsberg

In neun Räumen werden unterschiedliche Schlaglichter aus der historischen Entwicklung der Bergwerksfotografie im Westharz gezeigt. Der Zeitraum vom letzten Drittel des 19. Jahrhunderts bis 1989 überspannt die erste Hochphase der Analogfotografie bis zu ihrem Untergang Ende der 1980er Jahre.

Die Ausstellung zeigt nicht nur Fotos professioneller Fotografen, sondern auch „Knipser-Fotos“ von Amateuren. Den professionellen Fotos von der schweren Arbeit der Bergleute unter Tage, aufgenommen vom Preussag-Werksfotografen, stehen Momentaufnahmen eines Bergmanns gegenüber, der seinen Arbeitskollegen bei seiner alltäglichen Arbeit vor Ort fotografiert hat. Und die Fotografie wird nicht nur durch den Sucher des Fotografen gezeigt, sondern es geht auch um die Verwendung der Fotos als neues Medium einer sich im Laufe der Zeit zunehmend verändernden Bildsprache. Vom Originalabzug eines Glasplattennegativs bis hin zu den modernen „Selfies“, den Selbstporträts, die mit dem Handy gemacht werden, soll an spannenden Beispielen der weiterhin im Wandel begriffene Umgang mit der Fotografie gezeigt werden.

Interaktive Elemente in der Ausstellung binden den Besucher in seiner Rolle als Bildkonsument ein und führen zum Wechsel der Perspektive: Das Bildmotiv auf dem Foto rückt in den Hintergrund, während die Art und Weise seiner Präsentation und seiner Vermarktung an Präsenz gewinnt. Hierbei sind nicht immer raffinierte Tricks mit neuen Medien notwendig, manchmal reicht auch der einfache Griffe in die Kiste längst vergangener Präsentationen, etwa die Betrachtung von Fotos mit dem Stereoskop. Der 3-D-Effekt dieser seit über hundert Jahren angewandten Technik ist auch heute noch faszinierend.

Lassen Sie sich in den Bann der Bilder aus dem Bergbau im Westharz ziehen. Bilder, die zeigen, was hinter dem Glanz ihrer Abzüge steckt und die Einblicke in einen inzwischen unermesslichen Bildermarkt geben, der mit Durchsetzung der digitalen Fotografie in unvorstellbare Dimensionen gewachsen ist.

Die Sonderausstellung wird am 16. April eröffnet und läuft bis zum 1. November 2015

Verwandte Beiträge:

  • Keine verwandten Beiträge vorhanden.
Getagged mit: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*