UNESCO Logo

Weihnachtszeit am Rammelsberg

Weihnachtlicher Rammelsberg - stimmungsvolle Lichter im StollenDie letzte Veranstaltung des Jahres am Rammelsberg ist immer auch die größte und längste und – wie uns viele Besucher versichern – auch die schönste. Die Rede ist vom Weihnachtlichen Rammelsberg. Am dritten Adventswochenende besuchten über 4.200 Gäste den in weihnachtlichen Glanz getauchten Roeder-Stollen. Anschließend ging es auf den Weihnachtsmarkt am Rammelsberg-Schacht und in der Aufbereitungsanlage. Kunsthandwerkliches, Schmuck oder Spielzeug angeboten von sozialen Initiativen, Vereinen und kulturellen Einrichtungen aus der Region werden sich mit großer Gewissheit auf dem einen oder anderen Gabentisch der Besucher wiederfinden.

In der angenehm beheizten Schlosserei des Rammelsberges gab es Leckereien und Deftiges bei Musik und Plauderei. Das Haus präsentierte sich mit einem Infostand, auf dem der druckfrische Veranstaltungskalender für 2012 verteilt wurde, die Arbeitsgemeinschaft Restaurierung stellte die ersten Ergebnisse ihrer Arbeit vor, und die Museumspädagogik organisierte zusammen mit den Neugierigen Bergzwergen ein abwechslungsreiches Kinderprogramm.

Obwohl die Organisation und Durchführung eines solchen Festes für das gesamte Team am Rammelsberg immer wieder eine Herausforderung ist, sind wir alle sehr stolz auf das erreichte Ergebnis und bedanken uns bei den Standbetreibern, den Musikern und natürlich bei unseren Gästen für ihren Besuch, die Anregungen für das nächste Jahr und die netten Gespräche.

Wir freuen uns auch weiterhin auf viele Gäste und wünschen viel Spaß beim Besuch!

Verwandte Beiträge:

  • Keine verwandten Beiträge vorhanden.
Getagged mit:
2 Kommentare zu “Weihnachtszeit am Rammelsberg
  1. Taschner, F. sagt:

    Glück auf!
    Da ein Blog keine Einbahnstraße ist, erlaube ich mir an dieser Stelle auf einen ganz persönlichen Bericht von der Veranstaltung 2011 in meinem Blog http://micromounts.blogspot.com hinzuweisen. Hier der Direktlink:

    http://micromounts.blogspot.com/2011/12/besinnliches-zu-den-festtagen-2.html

    Ich denke, dass es zukünftige Besucher interessieren könnte, wie andere Museumsfremde diese Veranstaltung einordnen und bewerten. Mein Gesamteindruck (als montan-, montanhistorisch- und mineralogisch-lagerstättenkundlich-interessierter) ist allerdings zwiespältig. Bitte lesen Sie selbst. Mein Blog gibt Ihnen ebenfalls die Möglichekeit zur Abgabe eines Kommentars.

    Beste Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*