UNESCO Logo

Das Kolloquium wirft seine Schatten voraus

In zehn Tagen ist es soweit, das Kolloquium anlässlich der Aufnahme des Erzbergwerkes Rammelsberg und der Altstadt von Goslar in die UNESCO-Welterbeliste steht an. Kurzentschlossene haben die Möglichkeit sich bis zum 17. September hierfür anzumelden.

Die Gebühr beträgt 75 € inkl. Imbiss (für beide Tage) oder 40 € (für einen Tag), diese wird bar vor Ort entrichtet.
Anmeldung, Kontakt und weitere Informationen:
Dr. Hans-Georg Dettmer
dettmer@rammelsberg.de
05321-750158
oder
Dr. Martin Wetzel
wetzel@rammelsberg.de 
05321-750156

Freitag 22. September 9.15 – 10.00 Uhr; Grußworte:
Dr. Gabriele Heinen-Kljajic, Niedersächsische Ministerin für Wissenschaft und Kultur
Dr. Oliver Junk, Oberbürgermeister der Stadt Goslar
Einführungsvortrag Gerhard Lenz M.A., Geschäftsführer und Stiftungsdirektor

Freitag 22. September 10.00 – 12.30 Uhr; Themenblock: Rückblick
Dagmar von Reitzenstein, Hannover: Im Vorfeld der Listung 1988-1992
Dr.-Ing. Christina Krafczyk, Niedersächsisches Landesamt für Denkmalpflege : Das Landesamt für Denkmalpflege und die Welterbestätten in Niedersachsen
Dipl.-Ing. Axel Föhl, Düsseldorf : Industrielle Denkmale als Welterbe
Dipl.-Ing. Uwe Kleineberg, Braunschweig: Veränderung einer Welterbestätte durch und zum Zwecke ihrer Nutzung

Freitag 22. September 14.00 – 16.30 Uhr; Themenblock: Raum
Dr. Christine Bauer, Goslar: Erhaltungsmaßnahmen im Fokus: Die Goslarer Wallanlagen
Dipl.-Ing. Norbert Tempel, Dortmund: Montanrelikte im Ruhrgebiet
Dr. Delf Slotta, Saarbrücken: Die Kultivierung von Bergbau-Hinterlassenschaften am Beispiel des Saarlandes
Prof. Dr. Helmuth Albrecht, Freiberg: Auf dem Weg zum Welterbe: Die Montanregion Erzgebirge

Samstag 23. September 10.00 – 11.45 Uhr; Themenblock: Erhaltung und Sammlung
Frederike Hansell M.A., Freiberg,: Schutz und Erhalt montaner Denkmale im Rahmen einer Welterbebewerbung am Beispiel der Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří
Prof. Bernhard Mai, Erfurt: Zur Konservierung technischer Kulturgüter 
Prof. Dr. Stefan Brüggerhoff, Bochum: Erhaltungswürdigkeit von Objekten?!

Samstag 23. September 13.00 – 15.30 Uhr; Themenblock: Vermittlung
Dr. Andreas Gundelwein, München: Vermittlung von Bergbau- und Technikgeschichte in einer Zeit ohne aktiven Bergbau in Deutschland
Dipl.-Ing. Torsten Seifert, Essen: Denkmalpfad Zollverein®. Authentische Zeugnisse am authentischen Ort vermitteln
Dr. Manuela Armenat, Goslar: Die dezentralen Informationszentren im Harz

Verwandte Beiträge:

  • Keine verwandten Beiträge vorhanden.
Veröffentlicht in 25 Jahre Welterbe im Harz, Aktuelles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*