UNESCO Logo

Kann eine Sonderausstellung ihre Schatten vorauswerfen?

Ausstellungsaufbau im SchwerspatraumJa, kann sie! In Falle unserer nächsten Sonderausstellung ist dies sogar wörtlich zu nehmen. Denn Schatten entstehen nur dort, wo auch ein Licht leuchtet.
Das Licht zu jeder Zeit im Bergbau einen wichtige Rolle gespielt hat, liegt auf der Hand. Daher versuchten Bergleute immer eine optimale Beleuchtung für ihre Arbeit unter Tage zu erzielen. Verschiedenste Formen von Brennstoffen und Lampen kamen so über Jahrhunderte zum Einsatz.
Am bekannten ist mit Sicherheit der sog. Harzer Frosch, ein Grubengeleucht, das in seiner Form an einen hockenden Frosch erinnert. Solche Frösche und eine Vielzahl von anderen zum Teil sehr alten und einzigartigen Grubenlampen sind das Thema unserer Sonderausstellung „Froschlampen – Geleucht aus dem Harzer Bergbau“.
Die Arbeiten an der Ausstellung sind schon fast fertig, denn die Eröffnung findet am Sonntag den 29. Januar 2017 um 11.00 Uhr statt, zu der wir Sie hiermit herzlich einladen.

Verwandte Beiträge:

  • Keine verwandten Beiträge vorhanden.
Veröffentlicht in Aktuelles, Ausstellungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*