UNESCO Logo

Welterbe-Erkenntnisweg „Ideen und Innovationen“ eröffnet

Welterbe-Erkenntnisweg „Ideen und Innovationen“Am 14. November 2016 jährt sich der Todestag des Universalgelehrten Gottfried Wilhelm Leibniz zum 300. mal.
Dieses Datum wurde von der Stiftung Welterbe im Harz zum  Anlass genommen, am vergangen Samstag den Welterbe-Erkenntnisweg „Ideen und Innovationen“  in Clausthal-Zellerfeld zu eröffnen. Der Weg  ist ein wichtiger Baustein in der Erschließung der flächenhaften Welterbestätte im Harz und wurde in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Wellmer konzipiert.
An 13 ausgewählten Punkten, beginnend an der Zellerfelder Münze, entlang der knapp 3.5 km langen Strecke kann man sich über das Wirken Leibniz im Oberharz informieren. Neben seinen philosophischen, mathematischen und physikalischen Arbeiten entwickelte Leibniz Mitte der 1680er Jahre im Oberharz Versuchsreihen zur Optimierung der Erzförderung und Wasserhaltung in den Gruben rund um Clausthal. Jedoch wurden seine Vorschläge, die als Energieträger u.a. auch den Wind nutzen sollten, aus verschiedensten Gründen nicht umgesetzt. Dennoch blieb im Oberharz speziell in Clausthal, wo er sich des Öftern aufhielt, die Erinnerung an ihn lebendig und hat nun eine interessante Form der Würdigung erhalten.

ps: Der Schriftwechsel Leibniz‘, der in der nach ihm benannten Bibliothek in Hannover aufbewahrt wird, gehört seit 2007 zum UNESCO-Weltdokumentenerbe.

Verwandte Beiträge:

  • Keine verwandten Beiträge vorhanden.
Veröffentlicht in Aktuelles, Welterbe Harz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*