UNESCO Logo

Tag des offenen Denkmals 2015

Am Tag des offenen Denkmals gibt es in punkto Welterbe gleich vier außergewöhnliche Orte zu erkunden. Ab 9:00 Uhr öffnet das Museum & Besucherbergwerk Weltkulturerbe Rammelsberg seine Pforten. Von hier aus führt der Archäologe Dr. Lothar Klappauf zum archäologischen Grabungsfeld am Rammelsberg.

Grabungsfeld am Rammelsberg

Dem Besucher bietet sich die Chance, eine echte, ansonsten für die Öffentlichkeit unzugängliche Grabung zu besuchen. Als Leiter der montanarchäologischen Arbeitsstelle erklärt Dr. Klappauf fachkompetent und anschaulich die archäologische Arbeit am Ausbiss des Alten Lagers. Die Führung startet um 11:00 und um 15:00Uhr an der Museumskasse.

Eine weitere Besonderheit an diesem Tag sind die historischen Fahrzeuge aus Betriebszeiten des Rammelsberger Bergwerkes, die um 13:00 und um 16:00Uhr auf der Werkstraße des Museums „in Action“ vorgeführt werden. Mit ausgeschaltetem Motor können sie den ganzen Tag besichtigt werden. Für das Leibliche Wohl am Berg sorgt das Restaurant Casino.

Einen dritten Welterbe-Einblick gibt es in der historischen Altstadt von Goslar. In der Forststraße 23 steht seit über 400 Jahren ein Haus, in dem schon viele Bergleute und ihre Familien gelebt haben. Von 10:00 bis 17:00Uhr besteht die einmalige Möglichkeit, das Bergmannshäuschen von Innen zu erkunden und ganz nebenbei eine alte Handwerkskunst, den Scherenschnitt, kennenzulernen. Stündliche Führungen geben einen Eindruck vom bescheidenen Leben und Wohnen der Bergmannsfamilien. Im ehemaligen Wohnzimmer des Hauses haben sich für diesen besonderen Tag zwei Kunsthandwerker eingerichtet, die den Besuchern die alte Kunst des Scherenschnitts näher bringen werden. Wer Lust hat, kann den Scherenschnitt gleich einmal selbst ausprobieren. 

Die vierte Welterbe-Station befindet sich im Oberharz. Startpunkt ist das „Polsterberger Hubhaus“, ehemaliges Pumpenhaus und Teil der Oberharzer Wasserwirtschaft. Von dem heute zur Gaststätte umfunktionierten Gebäude aus geht es auf einem neu angelegten Erkenntnisweg durch die umliegende  Kulturlandschaft. Auch Neu: Die modern gestalteten, interaktiven Informations-Stationen auf dem Welterbe-Erkenntnisweg.    

Termin: 13. September; 09:00 – 18.00 Uhr

Führung zur Grabung: 11:00 und 15:00 Uhr

Vorführung historischer Fahrzeuge: 13:00 und 16:00 Uhr

Verwandte Beiträge:

Veröffentlicht in Veranstaltungen Getagged mit: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*