UNESCO Logo

Nagelneuer Schrägaufzug und alte Grubenbahn begeisterten Schüler und Lehrer

Der Rammelsberg ist für die Adolf-Grimme Gesamtschule in Goslar/Oker, als Kooperationspartner des Weltkulturerbes,  schon längst kein unbekannter Ort mehr. Bereits ab Klasse 5 gab es Besuche im Rammelsberg. Trotzdem wird es nie langweilig!

Am Montag, 16. Juni 2014 durften die Schüler der Klasse 7b und ihre beiden Lehrer Herr Walter und Frau Günther wieder einen außerordentlich lehrreichen und interessanten Vormittag im Rahmen der diesjährigen Jugend-Akademie zum Thema: „Vom Erz zum Konzentrat“ erleben. In zwei Gruppen konnten sie, geführt von Herrn Werner und Herrn Eisenhofer, sich ein Bild davon machen, wie das Erz im Berg gefördert und in verschiedenen Schritten zum Konzentrat aufbereitet wurde.

Schüler seien undiszipliniert und unkonzentriert heißt es heute oft. Doch weit gefehlt an diesem Tag. Durch interessante und spaßig-lockere Ausführungen der beiden Grubenführer, unterstützt durch kleine Filme in der Aufbereitungsanlage, gelang es allen Schülern, zweieinhalb Stunden voll aufmerksam zu sein und mitzuarbeiten. Alle waren überrascht, wie schnell der Vormittag verging.

Während die eine der Gruppen sich zuerst mit dem nagelneu restaurierten Schrägaufzug auf den Berg bewegte, um dann den Weg der Erzaufbereitung zu Fuß nach unten erleben zu können, fuhr die zweite Gruppe zu Beginn mit der alten Grubenbahn in den Berg. Dort sah man nach, woher das Erz überhaupt kam. Am Ende wusste ein Jeder, wie mühsam das Erz „vom großen Klumpen“ zu nur noch „feinem Staub“ aufbereitet wurde.

Geschockt waren einige der Teilnehmer von der Lautstärke der Maschinen und das bei nur einer kurzen Kostprobe des Ganzen. Unvorstellbar, dass noch bis in die 60er Jahre hinein ohne Hörschutz gearbeitet wurde.

Besonderer Dank der Gruppe gilt der Museumspädagogin Frau Reimold vom Rammelsberg, die die Jugend-Akademie konzipiert und organisiert hat. Die beiden freien Mitarbeiter der Museumspädagogik waren „Spitze“ – informativ und „lässig“ zugleich, was bei Schülern und Lehrern sehr gut ankam.

Mit einem gemeinsamen Mittagessen im Bistro des Rammelsberges beschloss die 30-köpfige Gruppe sehr zufrieden und mit tollen Eindrücken den Vormittag.

Uta Günther, Tutorin der Klasse 7b

Verwandte Beiträge:

  • Keine verwandten Beiträge vorhanden.
Veröffentlicht in Vermittlung Getagged mit: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*