UNESCO Logo

Jugend-Akademie Rammelsberg 2011

„Arbeit und Freizeit der Rammelsberger Bergleute“

20. Juni bis 1. Juli 2011 – Aktionsführungen für Schulklassen über und unter Tage

Mit der Jugend-Akademie Rammelsberg unter TageAuch in diesem Jahr findet vor den Sommerferien wieder die Rammelsberger Jugend-Akademie statt. Sie war im letzen Jahr ein großer Erfolg und die teilnehmenden Schüler reisen häufig mit mehreren Klassen gleichzeitig an, was die Fahrtkosten verringert und so die Klassenkasse schont. Mit 6 € pro Schüler ist das abwechslungsreiche Programm über und unter Tage ebenfalls sehr kostengünstig.

Es dauert insgesamt etwa drei Stunden und kann für Kinder und Jugendliche jeder Altersstufe gebucht werden. Wie in jedem Jahr wird die Jugend-Akademie unter ein bestimmtes Motto gestellt. In diesem Jahr geht es um Die Arbeit und Freizeit der Rammelsberger Bergleute. Besondere Aktionsführungen helfen den Schülern, Zusammenhänge zu begreifen und spielerisch und mit allen Sinnen die Arbeitswelt des Bergmanns zu erfahren.

So probieren die Kindergartenkinder bergmännische Kleidung an und arbeiten mit dem Werkzeug der Bergleute. Gemeinsam mit den Rammelsberger Wichtelmännchen Erzwin und Vitriola wird alles fotografisch festgehalten. Grundschulkinder erkunden die dunkle, spannende Arbeitswelt und treten über Tage als Bergmannskinder spielerisch gegeneinander an. Schüler der 6. bis 9. Klasse beginnen ihren Tag am Rammelsberg als Lehrlinge und dürfen im Team vielfältige Aufgaben lösen. Sie werden beispielsweise auch zur Grubenwehr eingeteilt und müssen in einem Rollenspiel einen Verletzten bergen.

In Kooperation mit der Goslarer Stadtführergilde finden die Führungen für die älteren Schüler statt: Ab der 8. Klasse erleben sie, nachdem sie die Arbeitswelt der Bergleute unter Tage kennen gelernt haben, in einem kleinen Fachwerkhaus in der Goslarer Altstadt die beengten Wohnverhältnisse der Bergleute hautnah. Schüler diesen Alters bietet sich auch die Gelegenheit den umgekehrten Weg zu gehen und nach einem Gebet in der Klauskapelle in Goslars Altstadt hinauf zur Arbeitsstelle der Rammelsberger Bergleute zu wandern und deren Arbeitsplatz unter Tage kennen zu lernen. Die Rammelsberger Sonderausstellung „Auf breiten Schultern – 750 Jahre Knappschaft“ schließt die Führung ab.

Am Ende des Schuljahres bietet somit der Rammelsberg Schülern und Lehrern die Gelegenheit, Lernen und Spaß zu verbinden und ein gemeinsam verbrachtes Jahr abzurunden.

Weitere Informationen über die Programme und die Anmeldung finden Sie auf unserer Homepage unter der Rubrik Museumspädagogik.

Verwandte Beiträge:

  • Keine verwandten Beiträge vorhanden.
Getagged mit: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*